Archiv der Kategorie: Comic

Watchmen – ein Lobgesang

Es ist mal wieder an der Zeit eine uneingeschränkte Empfehlung abzugeben. Watchmen ist ein Comic von Alan Moore aus dem Jahr 1998, dem eine Verfilmung von Zack Snyder im Jahr 2009 folgte. Ich muss zugeben, nicht viel von Superheldencomics gehalten zu haben, bevor ich Watchmen gelesen habe. Die Geschichten schienen mir immer nur Projektionsflächen für die unerfüllten Phantasien kleiner Jungs zu sein. Watchmen hat diese Einstellung nachhaltig geändert. Der Comic erzählt die Geschichte einer Superheldengruppe über zwei Generationen. Hierbei wird eine alternative Zeitleiste zwischen 1940 bis 1985 aufgespannt. Dabei greift Moore gesellschaftliche, politische und soziale Phänomene der Zeit auf und spinnt daraus eine spannende und hintergründige Geschichte. Er greift tief in die Methodenkiste bildhafter und narrativer Erzählformen. Als Konsequenz platzierte das TIME-Magazine die Graphic Novel in die Top 100 der besten englischen Romane seit 1923 – als einzigen Vertreter der Gattung Comic.

Weiterlesen

Graphic Novel ✍ Comics ☺ und sequentielle Kunst ❦

Comic Strip von Elisabeth Hass (The Noun Project)

Comic Strip von Elisabeth Hass (The Noun Project)

Die Begriffe Graphic Novel, Comic und sequentielle Kunst meinen eigentlich alle dasselbe. Sie erzählen eine Geschichte in mehreren Bildern. Doch muss es nicht zwangsläufig eine fiktive Geschichte sein. Ebenso können es eine Autobiographie oder ein Sachtext sein, die ihr Sujet in Bildform transportieren. Am geläufigsten sind uns vermutlich die Comics, die fantastische Geschichten von Superhelden erzählen oder uns in Tageszeitungen zum Lachen oder Schmunzeln bringen. Das Gebiet ist jedoch ein deutlich weiteres Feld – wie ich in den letzten Wochen erfahren durfte. Weiterlesen

Computer kaputt

Volker Strübing weiß einfach, was sich gehört. Bissig werden kluge Beobachtungen über den aktuellen Live-Style (igitt) in bunte kleine Animationsfilmchen gepresst – untermalt mit tief schwarzem Pessimismus. All dies findet in einer (Berliner?) Straßenkneipe auf dem Schnipselfriedhof statt. Oben könnt ihr die erste Folge seiner bald auch im Radio erscheinenden Miniserie Spinne & Kloß sehen. Auch die anderen Teile sind mehr als einen kleinen Blick wert.

Kluge, kurzweilige Unterhaltung.

Fred lebt

Fred1

Nachdem ein neues Grafiktablett in den Heimathafen meiner Dortmunder Wohnung eingelaufen ist, konnte ich natürlich nicht davon ablassen, dieses auch benutzen zu wollen. Ein erstes Ergebnis (nach kleineren Versuch mit Furz) dieser Bemühungen seht ihr oben. Der erste Name, der mir dazu in den Kopf gekommen ist, war Fred, und so soll dieses Ding dann also auch heißen. 🙂

Furz

Vielleicht kennt ihn der ein oder andere ja schon von meiner alten Webseite:Furz. Meine selbstkreierte Comicfigur ist nun auch außerhalb der digitalen Welten zum Leben erwacht und erstrahlt in Strichen und Linien auf dem guten alten Papier.Extra für euch konnte ich eine digitale Kopie dieser analogen Einzelanfertigungen erhaschen und zack: hier sind sie auch schon. Furz in seinen neuen Abenteuern:

  1. Furz geht auffe Kirmes
  2. Furz muss kacken
  3. Furz feiert Silvester

Vielleicht interessiert dich ja auch Fred.