Laptop selbstgebaut

Eigentlich ist es gar nicht so einfach, einen Laptop selbst zusammen zu stellen, da die Einzelkomponenten hochgradig integriert sind. Auf dem 34C3 ist mir jedoch ein Koffer begegnet, der genau diesen Versuch mit einem Rasperry Pi unternommen hat. Neben dem Pi, sind unter dem Plexiglas zwei Powerbanks verbaut, die das Display und den Pi mit Strom versorgen – und das über 16 Stunden lang. Daneben ist noch Platz für ein Steckbrett und kleinere Bauteile. Als mobile Hacking-Stations ist das Gerät also durchaus interessant.

Inspiriert wurde das Projekt von SpyPi, welches den Kofferansatz weitertreibt, mit zusätzlichen Auf- und Anbauten ausstattet ist und Teil einer 2017 fertig gestellten Abschlussarbeit ist. Die Hardware wird unter spypi.ch beschrieben.

Ein Gedanke zu „Laptop selbstgebaut

  1. Pingback: Sammelsurium Dezember 2017 – Januar 2018 | /home/bakera/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.