Der Anrufer - ein Portrait

Aus Bulb Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Anrufer
Anrufer 3.jpg
Idee Falko
Darsteller Falko, Heiko
Musik  ???
Erscheinungsjahr 1995
Laufzeit 12 Min.


Der Film handelt von Klaus Biegert, einem eigentlich ganz normalen Menschen. Klaus wird in seiner Umgebung gezeigt, bei seinen täglichen trivialen Handlungen; aber da gibt es noch mehr...

Handlung

Klaus Biegert beginnt den Tag mit einem hektischen Auf- und Abmarschieren in seinem Zimmer. Er scheint sich bedroht zu fühlen. Aber warum? Plötzlich klingelt das Telefon und eine drohende Stimme hechelt ihm ins Ohr. Doch das war erst der Anfang... Zunehmend kann er sich der Übermacht des Anrufers nicht mehr erwehren und leidet seelisch unter seinem Peiniger. Immer wieder bekommt er fragliche Anrufe, die ihn bis in seine Träume verfolgen. Pendelnd zwischen Traum und Wirklichkeit verschieben sich langsam die Grenzen im Wahrnehmungsfeld von Klaus Biegert.

Klaus macht sich daran die Zähne zu putzen, zu duschen, sich zu waschen. Alltägliche Dinge, die man wohl jeden Morgen tut. Aber es kann so viel passieren. Nichtsahnend steigt er in die Dusche. Noch weiß er nicht, was ihm bevorsteht, doch wird sich nach diesem einfachen Duschen einiges für ihn ändern. Ein Mann wird in eine Telefonzelle steigen. Ein kleiner Ort, nicht viel größer als eine Duschkabine. Er wird Klaus anrufen. Aber Klaus Biegert scheint schon eine Vorahnung zu haben. Bedenklich schaut er auf die Rasierklinge, als er sich gerade rasieren wollte.

Der Anrufer lässt sich jedoch nicht locker. Er malträtiert seine Seele und sein Befinden immer wieder aufs neue. Was kann der Anrufer bloß gewollt haben? Wie ist er an seine Nummer gekommen?

Schwankend zwischen Hoffnung und Angst lässt er sich schließlich auf ein Treffen ein. Er will ihn sehen und verabredet sich mit ihm am naheliegenden Flussbett, das schon vor einigen Jahren ausgetrocknet ist. Hilflos irrt er durch den Wald. Suchend aber gleichzeitig beobachtend schreitet er ängstlich durch den Wald. Nicht! War etwa alles noch nur ein böser Traum?

Auch Nachts kann sich Klaus nicht sicher sein. Ist der Anrufer wirklich schon so tief in seine Intimsphäre eingedrungen? Hat er sich wirklich schon so tief in seiner Seele vergraben und droht jeden Moment auszubrechen? Eines Nachts schläft Klaus nur sehr schlecht. Ein Alptraum scheint ihn zu plagen. Oder ist es etwa die unbewältigte Gegenwart, die ihn immer wieder des Nachts aus seinem Schlaf reißt? Es wird sich zeigen...

Meta-Informationen

Bisher unveröffentlicht, da es unser Erstlingswerk ist. Trotzdem wollen wir euch nicht auch noch ein paar Farbbilder vorenthalten. Der Film wurde nämlich auch schon in Farbe gedreht. :)

Ein harter Tag für unseren Protagonisten. Müde hebt er sich aus seinem warmen Bett und beginnt seinen zähen Tagesverlauf. Penetrante Anrufe rauben ihm seinen Schlaf und lassen ihn nicht zur Ruhe kommen. Grausame Todessehnsüchte plagen ihn über den Tag. Doch wer ruft da immer wieder an? Und vor allem: Warum? Er wird von unserem Anrufer in den Wald zu einem ausgetrockneten Flussbett gelockt, um dort seines Verstandes entledigt zu werden. Nichts nutzt etwas. Alle Versuche, den Anrufer greifbar zu machen, scheitern. Unser Protagonist flüchtet sich in seine Träume (denen er zu Beginn noch sanft entfleucht ist) und trifft dort auf etwas, was er nicht für möglich gehalten hätte. Schließlich kommt es zur Konfrontation...

Das Drehbuch

Die folgenden Bilder wurden von dem Original-Drehbuch eingescannt.



Filme
Der Anrufer - ein Portrait | Krank oder doch schon tot? | Nr. 5611 | New Age | w e g | reVers | Wie Mike mit dem Rollstuhl... | O | camera obscura | deus ex machina | Der Gast | "....." | FreiWild - der Film | Der K(n)opf | E V O L U T I O N | 4MOPS | Die Lobby | Eine Minute Ruhrgebiet | Der Aschenbecher | Ball Ballett