Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


schule:sequenzdiagramm

UML-Sequenzdiagramm

Sequenzdiagramme können einen konkreten Ablauf in einem Programm darstellen. Sie zeigen, wie Objekte miteinander interagieren und kommunizieren. Es werden der zeitliche Ablauf und die beteiligten Methoden dargestellt.

Für ein konkretes Beispiel sieht es folgendermaßen aus.

  • Sie dienen z. B. der Dokumentation komplexer Abläufe, an denen viele Objekte beteiligt sind
  • Jedes Objekt erhält eine eigene Lebenslinie, die von oben nach unten verläuft.
  • Name und Typ des Objektes – getrennt durch einen Doppelpunkt – werden an den Kopf der Lebenslinie geschrieben. Ist der Name nicht relevant, kann er entfallen.
  • Pfeile zu den Objekten beschreiben Methoden, die auf diesen Objekten aufgerufen werden. Die Pfeilspitze zeigt auf das Objekt, zu dem die Methode gehört.

Unter websequencediagrams.com lassen sich Sequenzdiagramme in einem Editor im Browser erstellen.

Details stehen in der UML-Notationsübersicht.

Übungen befinden sich in IHK-Prüfungen: 2013 Sommer HS 2, 2018 Winter: HS 2 c)

Bearbeitungszeit: Jeweils 23 Minuten

schule/sequenzdiagramm.txt · Zuletzt geändert: 01.01.2020 11:12 von Marco Bakera